der Kokon

weitere Infos (bitte anklicken)

Linkliste//Impressum und Datenschutz // Credits und Ressourcen //Kommentarmoderation // Design by Shelly Alon

Was ist der Kokon aus Luft?

Ein Kokon ist zum Einspinnen da. Er bietet Schutz vor der Außenwelt, in der er selbst sich befindet. Er beherbergt ein Wesen, das wächst. Ein Kokon ist temporär und nicht von Dauer. Eines Tages wird seine Bewohnerin ihn verlassen. Ein Kokon aus Luft ist durchsichtig und mehr die Ahnung eines Dings als ein Ding selbt. Er ist nicht fassbar. Außerdem ist der Kokon aus Luft in seinem Titel inspiriert von Haruki Murakamis Meisterwerk 1Q84.

keine Nische, viele Themen

,,Eine Entscheidung, vor der Blogger beim Start des eigenen Blogs stehen, ist die Wahl der Nische. Manche machen sich darüber überhaupt keine Gedanken. Dabei ist es eine sehr wichtige Entscheidung, welche große Auswirkungen auf die Zukunft des Blogs hat. Denn ohne die Wahl einer Nische und der damit verbundenen Entscheidungen, wird es für einen Blogger sehr schwer, einen Blog wirklich erfolgreich zu machen.“ (Blogprojekt.de/)

So oder ähnlich schreiben es fast alle Seiten, die Hilfestellung für Blogger*innen geben. Ohne Nische, so das Credo, geht gar nichts. Demnach kann dieser Blog hier also niemals erfolgreich werden und Leser*innen haben. Schade. Die Nischensuche habe ich in meinem Blog gekonnt ignoriert. Ich schreibe über alle möglichen Themen, die mich interessieren. Tut mir Leid, liebe Marketinganalysten, ich wollte lieber das machen, was mir Freude bereitet.

Trotzdem haben sich ein paar Themen herauskristallisiert, mit denen ich mich öfter mal beschäftige. Da wäre einmal Ernährung, beispielsweise in Form von Rezepten. (Hier klicken, um zum Sammelpost zu kommen.)

Außerdem schreibe ich ab und zu über Bücher, die ich gelesen habe.

Neben diesen Themen finden sich hier aber auch noch ganz andere Beiträge. Es ist schwer, ein großes Überthema zu nennen. So finde ich z.B. die Idee des Minimalismus interessant, versuche, schreibe über ökologisches Leben und selbstgemachte Dinge oder veröffentliche ab und zu Gedichte von mir und berichte von meinen Reisen. Daneben noch einiges mehr. Am besten siehst du dich also einfach selbst um und entscheidest dann, ob dich meine Inhalte interessieren. Ich freue mich jedenfalls über deine Aufmerksamkeit und Kommentare.

Social Media

  • Ich bin außerdem auf Twitter. Mein Name dort ist @Sabrinaschreibt. Obwohl mein Account geschützt ist, freue ich mich über neue Follower und Austausch.

 

Was denkst du dazu?