Gekreuzte Pfade (3): Leuchtendes Gelb.

(You can find a short english version of this text here.)

Portraitfoto - gekreuzte Pfade - leuchtendes Gelb annelies-02 annelies-03

Ihr gelbes Shirt leuchtet wie eine Sonnenblume von weither in dem Betongrau eines Plattenbaubezirks. Es ist das erste, was mir an diesem Tag auffällt und das, was mir in Erinnerung bleiben wird, lange, nachdem wir diesen Ort verlassen haben.

Das ist nicht der soziale Brennpunkt, das ist der Platz mit der Frau im gelben Shirt.

Sie ist in der DDR aufgewachsen.

Irgendwann zu ihrem Mann nach Berlin gezogen.

Damals wurden sie manchmal wochenends nach Berlin gefahren, um hier beim Bau mitzuhelfen. 

Kurz danach wieder zurück nach Thüringen.

Sie hat miterlebt, wie diese Wohnsiedlung entstanden ist und sich verändert hat.

Das schönste am Garten ist, dass in der letzten Zeit so wenig zerstört wird.

Ein Gartenprojekt bringt Menschen zusammen.

Es ist ein Ort zum Innehalten.

PS: Eine der schönsten Hintergrundgeschichten, die ich wohl je zu einem Foto erzählen kann: Ich fragte, ob ich  sie fotografieren darf und erhielt die Erlaubnis. Dann fragte mich die Portraitierte, ob ich ihr die Bilder schicken könne. Ja, sicher, sagte ich. Eine E-Mail Adresse hat sie allerdings nicht, sodass wir notdürftig auf meiner U-Bahn-Karte ihre Postadresse notierten. Aber nicht vergessen!, bat sie noch.

Wochen später schickte ich die ausgedruckten Fotos dann ganz altmodisch in einem Umschlag nach Berlin. Das war schön.


Andere gekreuzte Pfade: Teil 1 und Teil 2.


Auf dem Laufenden bleiben? Folge Kokonausluft auf Facebook oder Sabrinaschreibt auf Twitter.

 

Google+Tweet about this on Twittershare on TumblrPin on PinterestShare on Facebook

Was denkst du dazu?