Freundesmutterluxussalat
Essen kann mich ziemlich glücklich machen, zum Beispiel dieses hier. Obwohl das Rezept nicht von mir ist, will ich es teilen, da es einfach eine Schande wäre, wenn diese Leckerei nur von wenigen Menschen genossen wird. Ich dachte, dass die Mutter meines Freundes es vielleicht selbst im Internet gefunden hat, auf Deutsch habe ich allerdings nichts dergleichen gefunden. Wenn jemand das Original kennt, verlinke ich es hier gerne, mit fremden Kartoffeln will ich mich natürlich nicht schmücken. :)
Nüsse, Süßkartoffeln, Quinoa, Salatschüssel, Auffüller
  • 1 Tasse roter Quinoa*
  • 2 große Süßkartoffeln
  • ca. 3 EL Sonnenblumenöl
  • 5 EL gesalzene Erdnüsse
  • 3 El gehackter Schnittlauch (frisch von der Pflanze oder gefroren)
  • 1 EL gehackte Petersilie (frisch von der Pflanze oder gefroren)
  • Pfeffer
*Roten Quinoa habe ich bis jetzt nur im Weltladen gesehen, und zwar für einen Preis der nahe legt, dass es sich hier wirklich um eine ganz besondere Delikatesse handeln muss. Ich hätte mir das wohl nicht gekauft, wenn mir nicht jemand erzählt hätte, dass es etwas besonderes ist. Ist es aber tatsächlich! Ich kann also nur dazu raten, es mal auszuprobieren. Ich mag hellen Quinoa gar nicht, doch der rote ist sehr lecker.Also zur Zubereitung:
Als erstes die Süßkartoffeln schälen und in sehr kleine Stückchen schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und mit dem Öl so vermischen, dass sich das Öl gut verteilt. Nun müssen die Süßkartoffeln bei ungefähr 250 °C ungefähr 20 Minuten backen. Da sie durch die hohe Temperatur schnell verbrennen, würde ich empfehlen, schon nach 15 Minuten zu kontrollieren, ob sie nicht fertig sind oder sie alternativ bei etwas geringerer Temperatur backen.

Derweil den Quinoa mit zwei Tassen Wasser zehn Minuten aufkochen und dann fünf Minuten ziehen lassen, einfach genau so vorgehen, wie es in der Packungsanleitung beschrieben wird.

Wenn der Quinoa gekocht und die Süßkartoffeln gebacken sind einfach beides in einer Schüssel mit den Erdnüssen, den Kräutern und etwas Pfeffer vermischen. Fertig!

Schüssel mit dem Salat
 Lecker, oder? :)
Google+Tweet about this on Twittershare on TumblrPin on PinterestShare on Facebook

2 Kommentare

Was denkst du dazu?