die alltäglichste Liste der Welt: Reisgerichte
meine Lieblingsreisgerichte

Reis wird meiner Meinung nach unterschätzt. Er ist viel viel leckerer als Nudeln, es lassen sich damit  sehr gute Dinge kreieren. Ähnlich wie bei meinem Post über Kuchenrezepte soll das hier eine Sammlung von Ideen sein. Ich versuche, viele Rezepte, die ich mag, zu verlinken. Vielleicht ist ja noch etwas neues für dabei, ansonsten hatte ich Spaß am Erstellen der Liste, ist wie ein Essenstagebuch. :)

 

Risotto

Zubereitung in Stichworten: Zwiebeliges Gemüde (Champignons <3) anbraten, Reis anbraten, schrittweise Weißwein und Gemüsebrühe darauf gießen, viel rühren.Extrapunkte, weil ich nicht gedacht hätte, wie gut Wein im Essen schmecken kann (für mich das erste Gericht damit) und weil der übrig gebliebene Wein sich gut zum Essen trinkt. :)
auf meiner to cook-Liste steht Pesto-Risotto with Roasted Zucchini

Erdnusssauce

viel Gemüse, Reis und Erdnusssauce

Zubereitung in Stichworten: (Reis kochen), Gemüse in so wenig Öl wie möglich (die Sauce wird noch schwer genug!) leicht anbraten, in einem dritten Topf etwas Kokosmilch, ein paar Löffel Erdnussbutter, Zitronensaft und Schärfe (Chili) zu einer Sauce verrühren. Zusammen verzehren. (Grundrezept für die Sauce von dem Apfelvegetarier ergoogelt.)

Extrapunkte, weil es so schmeckt wie fettige Asianudeln von Fast Food Ketten (manchmal habe ich darauf Gelüste), ich mir aber einbilde, es sei ein wenig gesünder.

ganz klassisch: Gemüsecurry

Gemüsecurry mit Tempeh und Sprossen

Zubereitung in Stichworten: Reis kochen, Gemüse mit Kokosmilch begießen, viele Gewürze dazu. Optional Linsen, Kichererbsen oder Cashews. Welches Gemüse ist ziemlich egal…

In der Vergangenheit habe ich es einmal mit Sprossen gemacht und drüber gebloggt.
Dieses Rezept mit Süßkartoffeln von Vegetarian Diaries hat mir auch sehr geschmeckt.
Mein allererstes Curry war nepalesisch und mit Fenchel, auch lecker und eines der wenigen Gerichte, in denen mir Fenchel schmeckt.

Extrapunkt: Wenn man viel Chili nimmt, macht das die Nase frei.
Irgendwann schreibe ich mal eine Ode an das Gemüsecurry. Obwohl ich gerade ein paar Minuten nach den Nachteilen von Gemüsecurries gesucht habe, fielen mir keine ein, dafür aber um so mehr Vorteile.

auf meiner to cook-Liste steht diese in meiner Küche wartende Kurkumawurzel (kenne Kurkuma bisher nur als trockenes Gewürz) und die Chilis von der Pflanze auf meinem Fensterbrett, deren Reife ich sehnlichst erwarte.

Welche Reisgerichte findet ihr am besten? Könnt ihr meine Begeisterung für dieses einfache Grundnahrungsmittel teilen?

Google+Tweet about this on Twittershare on TumblrPin on PinterestShare on Facebook

Was denkst du dazu?