einfacher Pflanztipp: Knoblauch
Auf der Suche nach Pflanzen, die sich auch auf meinem nicht eben sonnenverwöhnten Balkon gut entwickeln, habe ich (überraschenderweise) in der Kundenzeitschrift eines Baumarktes den Tipp gefunden, dass Knoblauch auch in schattigen Lagen gut wächst. Passenderweise liebe ich Knoblauch.
Das Prinzip ist denkbar einfach: einfach ein paar große Knoblauchzehen in einem nicht zu flachen Balkonkasten versenken und Geduld haben. Es hat mich keine fünf Minuten Zeit gekostet. Dank des Dauerregens musste ich noch nicht einmal gießen. Schon nach wenigen Tagen ist etwas aus der Erde gewachsen.
Ideal sind (so schreiben es kundige Menschen im Internet) Knoblauchzehen, die schon ein wenig länger in der Küche auf ihre Benutzung warten und vielleicht sowieso schon ein paar Triebe entwickelt haben. Knoblauch soll sehr anspruchslos sein. Eine andere, ertragreichere Möglichkeit besteht darin, den Knoblauch im Herbst einzupflanzen und im kommenden Frühjahr zu ernten. Diese werde ich dann ausprobieren, wenn die Zeit dazu gekommen ist. Nun bin ich gespannt, ob ich in einigen Monaten mit meinem selbst kultivierten Knoblauch kochen kann.

(Wenn da nur nicht dieses Warten wäre…)

Google+Tweet about this on Twittershare on TumblrPin on PinterestShare on Facebook

Was denkst du dazu?